Skip to main content

Data Vault - Teile und Beherrsche

Data Vault ist fachbereichsorientiert und zerlegt die Quellsysteme zuerst in ihre Bestandteile und ordnet sie nach gemeinsamen Geschäftsobjekten und deren Geschäftsbeziehungen an.

Geschäftsobjekt

Hub

Liste der eindeutigen, stabilen, fachlichen Geschäftsschlüssel.

Der Hub ist die Basis für die Integration von Quellsystemen.

Geschäftsbeziehung

Link

Der Link verbindet Hubs.

Er entkoppelt das Modell und ist die Basis für deren Skalierbarkeit.

 

Geschäftskontext

Satellit

Der Satellit historisiert beschreibende Attribute des Geschäftskontexts.

Das Netzwerk aus Hubs und Links bildet das Rückgrat des Data Vault Modells. Zuerst werden die Geschäftsobjekte und Geschäftsbeziehungen definiert. Danach werden die restlichen beschreibenden Attribute des Quellsystems historisiert und als Satelliten an die zugehörigen Hubs oder Links angehängt. Dadurch werden die unterschiedlichen Quellsysteme automatisch nach gemeinsamen Geschäftsobjekten und Geschäftsbeziehungen strukturiert und vorintegriert:

3NF quell system Tabelle kunde wird in data vault hub, links, Satelliten zerlegt

Bei mehreren Quellsystemen reduziert Data Vault die Komplexität zusätzlich:

Neue Datenquellen führen zu rein additiven Änderungen. Es werden einfach Hubs, Links und Satelliten zum bestehenden Modell angehängt.

Beispiel: Durch die Integration des Sales Quellsystems wird das Geschäftsobjekt Kunde erweitert.

 

Hub_Kunde und seine Satelliten bilden eine logische Einheit und beschreiben das Geschäftsobjekt Kunde. Die Geschäftsregeln zur Datenintegration werden strikt getrennt im Business Vault implementiert. Die Links sind die Beziehungen und entkoppeln Kunde von den restlichen Geschäftsobjekten. Das macht das Datenmodell sehr flexibel. Abhängigkeitsketten im Ladeprozess werden aufgelöst und alle Quellen können gleichzeitig geladen werden.